„How are you?“ from Washington DC

Sorry you have no rights to view this entry!

5 Comments

  1. Liebe Michaela,
    schön, dass Du so einen guten Start hast. Lass Dich nicht von den muffligen Blicken anstecken sondern genieß die Zeit!
    Ich hoffe, Euer Urlaub war auch so schön und es klappt alles mit dem Zusammenwohnen mit Deiner Schwester…

    • Wir hatten auch einen tollen Urlaub in Tennessee und Virginia. Ich habe sehr entspannt hier angefangen.
      Seit Montag bin ich mit Schwesterchen allein. Der diplomatische Rolf ist wieder zu Hause und trotzdem habe ich nicht das Beduerfnis, mir eine andere Unterkunft zu suchen. 🙂

  2. Einfach mal Anlächeln – ich dachte, das klappt bei den Amerikanern???
    Wir bereiten hier übrigens gerade ein Arctic Forum vor, das zuletzt in Washington stattfand. Hast du davon schon einmal etwas gehört???
    Und zum Tag der deutschen Einheit bin ich beim Empfang des Generalkonsuls eingeladen und darf gerade das Briefing für den Minister dazu (einschließlich Rede) schreiben – bin mal gespannt, wie das wird :-).
    Liebe Grüße über den großen Teich und weiterhin viel Spass, Michaela!

    • Wahrscheinlich sind hier nur sehr viele Auslaender morgens in der Metro unterwegs, denn Amerikaner sind ja wirklich sehr aufgeschlossen.
      Vom Arctic Forum hab ich noch nie etwas gehoert, aber das heisst ja nichts. Du darfst ja zu richtig spannenden Events gehen, Moni. Bisher hatte ich nur unser sehr merkwuerdiges Oktoberfest gestern. Hilfe!!! Ich finde es sehr fragwuerdig, wenn deutsche Organisationen wie RGIT dazu beitragen, das Bild, dass Deutschland = Bayern sei, zu festigen. Aber diese Art Fest kommt bei den Congress-Staffer-Teilnehmer und hochrangigen Administrationgaesten sehr gut an. Es waren 160 Gaeste da, die sich mit Bier, Wuerstchen, Schnitzel und Sauerkraut vollgestopft haben.
      LG Michaela

    • Heute habe ich gesehen, dass RGIT tatsaechlich bei einem Arctic Forum im letzten Jahr involviert war. Wie klein die Welt doch ist. 🙂

Leave a comment