Ausklang im Marmorsaal

Am 16.1.2017 begann unser Lehrgang. Auf den Tag genau ein Jahr später feierten wir unseren Abschluss und erhielten unsere Urkunden. Der Marmorsaal im Neuen Schloss Stuttgart erwies sich dafür als ein wunderbarer Rahmen. Dass es draußen in Strömen regnete, war dort rasch vergessen.

In Anwesenheit von Vertreterinnen und Vertretern der Führungsakademie, des Aufsichtsrates, vieler Referentinnen und Referenten sowie anderer Personen, die uns in dem Jahr begleitet haben und – last but not least – unserer Angehörigen, eröffnete der Präsident der Führungsakademie, Dr. Ralph Bürk, die Veranstaltung mit seinem Grußwort. Er erinnerte an die Ideen, die hinter dem Führungslehrgang stehen, sowie dessen Bedeutung bzw. Nutzen für die Landesverwaltung Baden-Württemberg in einer sich wandelnden Zeit. Dem Grußwort folgte eine Ansprache des stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Führungsakademie Baden-Württemberg, Herrn Ministerialdirektor Julian Würtenberger. Sein Fokus lag auf dem Zusammenspiel von Führungskraft und Team. Bildhaft arbeitete er heraus, dass Führung nur dann gelingt und Erfolge bringt, wenn alle Kräfte „im Rudel“ entsprechend ihrer Rolle zusammenwirken.
Diese beiden Herren übergaben uns später auch gemeinsam unsere Urkunden. Ein großer Moment!

Der Beitrag des 23. Führungslehrgangs war eine Präsentation mit Bildkollagen. Damit wollten wir insbesondere den Veranstaltungsgästen, die mit dem Führungslehrgang bzw. dessen Ablauf und Inhalten nicht so vertraut sind, einen kleinen Einblick in unser Jahr geben. Die Texte, mit denen wir die Bildkollagen begleiteten, stellten mit einem Augenzwinkern die uns wichtigen Erfahrungen heraus.

Eine Überraschung für uns war der Beitrag des Vereins der Absolventen und Freunde der Führungsakademie e. V. Begleitet von einem humorvollen Gedicht bekam jeder von uns ein kleines „Starterpaket“, damit uns der Anfang im neuen beruflichen Abschnitt gut gelinge.

Musikalisch umrahmte ein Trio von der Hochschule für Musik Karlsruhe unsere Abschlussveranstaltung. Mit Saxophon, E-Gitarre und Kontrabass schufen sie Klänge, die ihres zur festlichen Stimmung beitrugen.

Zum Ausklang gab es einen Stehempfang. Hier wandelte sich die Stimmung rasch von festlich in herzlich-kommunikativ – vor allem, nachdem der erste Hunger gestillt war. Das vorgesehene Veranstaltungsende wurde immer wieder nach hinten gedehnt und gestreckt. Als dies auch nicht reichte, verlegten wir die „Veranstaltung“ einfach in die Stuttgarter Gastronomie. Die Zeit mit unseren lieben, zum Teil von weit her angereisten „Externen“ galt es zu nutzen!

Mit dieser Feier ist der 23. Führungslehrgang nun endgültig abgeschlossen. Auch wenn bei allen Lehrgangsteilnehmern Wehmut mitschwang – die festliche Veranstaltung gab diesem außergewöhnlichen Jahr einen würdigen Abschluss.

Wir freuen uns nun auf unsere Follow Ups!

von Dr. Judith Tyczka

Leave a comment