Brüssel – eine Woche Europa pur!

Der 23. Führungslehrgang erhielt einen umfassenden Einblick in die Europapolitik während der Brüssel-Exkursion. Ein Höhepunkt war der Besuch bei EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger.

Gruppenbild vor der Europäischen Kommission

Gruppenbild vor der Europäischen Kommission

Anfang März besuchte der 23. Führungslehrgang der Führungsakademie Baden-Württemberg verschiedene Institutionen der Europäischen Union in Brüssel. Die Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union hatte ein breitgefächertes und hoch aktuelles Programm zusammengestellt. Die Frage der Zukunft Europas zog sich wie ein roter Faden durch alle Themenbereiche. Ob Migration oder Brexit: Mit hochrangigen Akteuren wurde intensiv diskutiert, wie die anstehenden Herausforderungen bewältigt werden können. Auch im Hinblick auf die aktuellen populistischen Strömungen wurde debattiert, wie die europäischen Werte den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort besser vermittelt werden können. Durch die Vielfalt der Gesprächspartner, wie die schottische Landesvertretung, die ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland, EU-Parlamentarier, europäische Institutionen sowie Lobbyisten, konnte der Führungslehrgang einen differenzierten und durchaus kritischen Einblick hinsichtlich der Europäischen Union gewinnen.

Im Rahmen des Besuchs der Europäischen Kommission empfing der Kommissar für Haushalt und Personal, Günther H. Oettinger, den Führungslehrgang. Während einer knappen Stunde stand der EU-Kommissar den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Rede und Antwort. Ein Thema war das zu diesem Zeitpunkt erschienene Weißbuch zur Zukunft Europas. Die Gesprächsatmosphäre empfanden alle Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer als sehr offen und vertrauensvoll. Günther H. Oettinger, Ehrenmitglied des Vereins der Absolventen und Freunde der Führungsakademie, betonte, wie wertvoll aus seiner Sicht der Führungslehrgang für das Land Baden-Württemberg sei. Insbesondere der Einblick in die europäischen Zusammenhänge sei ein wichtiger Baustein des Lehrgangs. Er empfahl dem Führungslehrgang den Kontakt nach Brüssel auch weiterhin zu pflegen.

Der Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf MdL lud den Führungslehrgang zum Abschluss zu einem Austausch in die Landesvertretung ein. Er bestätigte den Eindruck der Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer, dass die Stimme Baden-Württembergs in Brüssel Gewicht habe und Gehör finde.

Einen besonderen Dank richtete der Führungslehrgang an den stellvertretenden Leiter der Landesvertretung Eyke Peveling und sein Team für die hervorragende Programmgestaltung und Betreuung. So wird Europa lebendig!

Von Jenny Behm, Daniela Braun und Monika Mayr