Ich bau mir eine Abteilung

Erleben eines Change-Prozesses mittels eines Planspiels 

Gruppenbild mit Auswertung der zweiten Phase

Ein sehr unterhaltsamer Part des Abschlusskurses bildete unser zweitägiges Planspiel „People Management“. Vier Teams plus unsere Coaches begaben sich in einen Wettstreit hinsichtlich optimaler Gestaltung eines Change-Prozesses.

Die Ausgangslage: Aus ehemals zwei Abteilungen wird eine. Eine anpackende Abteilungsleiterin bittet uns als Berater-Team um fachliche Unterstützung bei der Neugestaltung der Abteilung.

Die Aufgabe: Gestalte den Change-Prozess möglichst so, dass aus den neuen und alten Kolleginnen und Kollegen ein gemeinsames Team wird. Dabei gilt es, Teamplayer, Einzelgänger, Konkurrenten, Befürworter und auch Störenfriede im Blick zu haben und sie möglichst einzubinden.

Die Mittel: Jeweils fünf Maßnahmen konnten pro Phase aus einem Strauß von zwanzig Maßnahmen gewählt werden. Doch was ist das jeweils richtige Mittel der Wahl? Informiere ich alle gleichzeitig oder konzentriere ich mich zuerst auf die Konkurrenten? Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Feedback in größerer Runde? Gemeinsamer Visions-Workshop oder Outdoor-Training? Wie gehe ich mit meinen Einzelgängern um, welche generell die Gemeinschaft meiden? Was tue ich, wenn einige meiner Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter wichtig im Prozess sind, aber keine Zeit haben?

Die Auswirkungen: Jede Maßnahme hat eine direkte Auswirkung auf mein Team, auf das Beziehungsgefüge, auf deren Aufmerksamkeit, deren Motivation, deren Bereitschaft zur Zusammenarbeit und auf das nachhaltige Verstehen und Akzeptieren der neuen Struktur.

Das Ergebnis: Im Laufe des Spiels gab es die eine oder andere Überraschung und mehrere Richtungswechsel. Einige Mannschaften starteten tief und holten stark auf, andere setzten sich frühzeitig ab. Aber hatten sie auch den langen Atem, der so wichtig in einem Change-Prozess ist? Der gegenseitige Ansporn zu gewinnen brachte die nötige Leidenschaft. Die wesentliche Erkenntnis nach zwei Tagen aber war, dass ein noch so guter Plan den menschlichen Faktor niemals ausschalten kann. Es menschelt überall, und alle in meinem Team werde ich nicht zu begeisterten Change-Befürwortern verwandeln können.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner sowie ein großes Dankeschön an Elke Wallenwein und Matthias Schmitt für zwei Tage unterhaltsames Lernen!

Von Jenny Behm